Balgen-Gaszähler

Anwendung

RITTER Balgen-Gaszähler sind zur Volumenmessung von strömenden inerten, trockenen Gasen einsetzbar, insbesondere bei größeren Durchflussmengen. Bei Gasen mit aggressiven Bestandteilen oder enthaltenem Wasserdampf ist zu beachten, dass die Lebensdauer der Balgen-Gaszähler reduziert werden kann, wenn das Messwerkgehäuse (Weißblech), die Ventil- und Steuerelemente (Polyamid) oder die Messmembrane (Nitrilkautschuk Perbunan®) angegriffen werden. Weitere Einzelheiten über die verwendeten Materialien, die mit dem Gas in Berührung kommen, können unter Werkstoffe entnommen werden.

Der gewünschte Messbereich kann aus 6 Größen (Typen) ausgewählt werden, die sich insgesamt von 40 ltr/h bis 160 m3/h bei einer Gastemperatur von +5 °C bis +40 °C erstrecken. Das fest verlötete Gehäuse der Standardausführung ist für einen maximalen Überdruck von 50 mbar (BG 40/100: 0,5 bar) ausgelegt.

Vorteile

Der große Vorteil und die Überlegenheit volumetrischer Gaszähler (wie Balggaszähler) gegenüber anderen Messprinzipien, die das Gasvolumen anhand von sekundären Messgrößen wie Geschwindigkeit, Wärmekapazität, Hitzdrahtwiderstand oder ähnlichem bestimmen, ist, dass das Volumen direkt gemessen nach dem Verdrängungsprinzip. Das bedeutet, dass die Beschaffenheit und Zusammensetzung des Gases keinen Einfluss auf die Messgenauigkeit hat.

Das Messprinzip und der Aufbau der Messeinheit ermöglichen eine Messgenauigkeit von ±2%.

Korrekturfaktoren, die Gasart, Temperatur, Feuchtigkeit usw. berücksichtigen, sind daher nicht erforderlich(1). Zu beachten ist, dass bei anderen, nicht volumetrischen Messverfahren die dort angegebene Messgenauigkeit nur dann erreicht werden kann, wenn die Korrekturfaktoren für den unmittelbaren Zustand des Gases genau bekannt sind. Die RITTER Balggaszähler benötigen keine Wartung und keine Einstellung vor der Messung. Sie sind leicht zu transportieren, benötigen keine Stromversorgung (sofern nicht mit Option »Pulse Generator« ausgestattet) und können daher »auch problemlos im Feld eingesetzt werden. (1) Die Messung von Temperatur und Druck ist notwendig, wenn das gemessene und angezeigte tatsächliche Gasvolumen in das Normvolumen umgerechnet werden muss (wie bei jeder Gasvolumenmessung).

Leistungdaten

Art Durchfluss
Minimum
(ltr/h)
Durchfluss
Maximum
(ltr/h)
Durchfluss
Standart
(ltr/h) (1)
Anzeige
Minimum
(ltr) (2)
Anzeige
Maximum
(ltr) (2)
Maximaler Gas-
eingangsdruck
(mbar)
BG 4 40 6.000 3.000 0,1 99.999.999    300
BG 6 60 10.000 5.000 0,2 99.999.999    300
BG 10 100 16.000 10.000 0,5 999.999.990    50
BG 16 160 25.000 15.000 0,4 999.999.990    50
BG 40 400 65.000 39.000 0,4 999.999.990    500
BG 100 1.000 160.000 95.000 0,4 999.999.990    500

(1) Die Kalibrierung wird beim Standard-Durchfluss und 20 °C durchgeführt
(2) Ablesegenauigkeit

Messgenauigkeit: im Nenn-Durchfluss gemäß Kalibrierzertifikat, über den Messbereich ca. ± 2% relativ zum Kalibrierwert im Nenn-Durchfluss)

Betriebstemperatur: +5 °C bis +40 °C

Keine Umkehrung der Durchflussrichtung möglich!

Messprinzip

Die Messung der RITTER Faltenbalggaszähler arbeitet nach dem Verdrängungsprinzip. Die Gaszähler enthalten eine Zweikammer-Messeinheit mit einem flexiblen Faltenbalg in jeder Kammer. Somit ist eine Zwangsmessung des Gasdurchflusses möglich, wenn diese Kammern periodisch gefüllt und entleert werden. Die Messkammer ist so ausgelegt, dass das Messvolumen pro Schwingung des Balgs konstant ist. Aufgrund des Messprinzips wird das tatsächliche Volumen gemessen. Die Bewegung des Faltenbalgs wird durch die Druckdifferenz zwischen Eingang und Ausgang des Zählers verursacht. Die periodische Befüllung wird über zwei Schieber gesteuert. Die oszillierende Bewegung wird in eine rotatorische umgewandelt und über eine Magnetkupplung mechanisch auf das Zählwerk übertragen.
BG Measurement Principle
  1. Außengehäuse des Zählers: Material: Verzinktes Stahlblech (gelötet), außen zusätzlich lackiert.
  2. Gehäuse der identischen Doppelkammern des Zählers. Material: Weißblech/Polyamid
  3. Nicht flexibler Teil der Membran. Material: Bleche aus Weißblech. Flexibler Teil der Membran.
  4. Material: Textilverstärkter Nitrilkautschuk (Perbunan).
  5. Eingang (Gas) zur Messkammer
  6. Gas Ausgang

Ausstattung

  • Anschluss Gasleitung: Zoll-Gewinde
  • Doppelkammer-Messteil
  • Magnet-Kupplung (zwischen Messwerk und Zählwerk)
  • Summierendes Rollenzählwerk (8-stellig)

Materialien

  • Gehäuse:
    • BG 4 – BG 16: Verzinktes Stahlblech (gelötet), außen zusätzlich lackiert
    • BG 40 – BG 100: Pulverbeschichtetes Stahlblech, außen ebenfalls lackiert
  • Messwerk: Weißblech/Polyamid
  • Membrane (im Messwerk): Textilverstärktes Perbunan
  • Gestänge: BG 4: Polyamid; alle anderen: Polyamid/Messing
  • Schieber: Bakelite

Optionen (im Gaszähler eingebaut)

  • LCD-Anzeige , rückstellbar, 8-stellig (anstelle Rollenzählwerk, summierend)
  • Impulsgeber , Standard- oder Ex-Version (zum Anschluss an Digitalanzeige-Einheit/PC)
  • Impulsgeber , Standard- oder Ex-Version (zum Anschluss an Digitalanzeige-Einheit/PC)

Zubehör (extern)