MassSense LDM

MassSense LDM

RITTER · Made in GermanySensorik
MassSense LDM • Datenblatt

ISS MassSense Flüssigkeitsdichte-Messgerät LDM

Übersicht

Das MassSense® Flüssigkeitsdichte-Messgerät (Liquid Density Meter - LDM) wurde für die kontinuierliche Dichtemessung entwickelt und kann in einem Bypass-Modus zum Abtasten einer strömenden Flüssigkeit eingebaut werden. Die kompakte, leichte Bauweise und Unempfindlichkeit gegenüber Umgebungsvibrationen ermöglichen eine Echtzeit-Inline-Flüssigkeitsdichtemessung. Das LDM erlaubt die Dichtemessung einer Vielzahl von Kraftstoffen, Chemikalien, Getränken, Erdöl und weiterer Flüssigkeiten. Es wurde unter Berücksichtigung von modernen Sicherheitsstandards entworfen, ist für den Einsatz in Gefahrbereichen zugelassen und versehen mit Gehäuse-Schutzart IP67. Es sind Ausführungen mit intigrierten Display für die unmittelbare Anzeige von Daten sowie ohne Display erhältlich.

MassSense® Flüssigkeitsdichte-Messgerät

Mit über 20 Jahren an Erfahrung in der Herstellung von schwingender-Silizium-Mikrosystem (MEMS) Technologie konnte sich Integrated Sensing Systems (ISS) in diesem Bereich als Marktführer etablieren. Das MassSense® Flüssigkeitsdichte-Messgerät (LDM) revolutioniert die Messung von Flüssigkeitsdichte mit seinem kompakten Aufbau und seiner genauen Messleistung. Herzstück des LDM ist die, mit über 20 kHz hochfrequent schwingende Messröhre aus Silizium, welche die Effekte von Umgebungsvibrationen auf die Dichtemessung beseitigt. Die verbaute Silizium-Messröhren-Technologie ist leichter und widerstandsfähiger als gewöhnliche Metallsensor-Technologie. Um eine genaue und schnelle Kompensation von Temperaturschwankungen bei der Dichtemessung zu gewährleisten, wurde ein Temperatur-Sensor fest in das System integriert. Das Ergebnis ist ein Instrument mit branchenführender Leistung, das selbst die kleinsten Dichte-Veränderungen feststellen kann.

Ein eingebauter interner Bypass erzeugt einen Druckunterschied, um eine kleine Flüssigkeitsprobe durch eine Durchlauf-Öffnung und den schwingenden Sensor innerhalb des Messgeräts zu befördern. Zugelassen für den Einsatz in Gefahrbereichen und versehen mit Gehäuse-Schutzart IP67. Das LDM entspricht ATEX-Richtlinien und UL-Standards für den Einsatz in Gefahrbereichen und entspricht den ISO/IEC 80079-34 und ISO 9001 Qualitätsmanagementnormen.

Eigenschaften

  • In-Line Echtzeit-Messung
    Das geringe Innenvolumen des Silizium-Sensors und die digitale Hochgeschwindigkeitsbearbeitung von Daten ermöglichen eine sehr schnelle Dichtemessung. Dies ist besonders wichtig bei zeitkritischen Anwendungen.
  • Geringe Leistungsaufnahme
    Das LDM eignet sich aufgrund seiner geringen Leistungsaufnahme von 400 mW ideal als Instrument für Mobil- und Fernanwendungen. Das Gerät kann hierzu durch ein kleines Solarpanel, eine externe Batterie oder einen gewöhnlichen Netzadapter betrieben werden.
  • Fortgeschrittene Messmöglichkeiten
    Das LDM kann zur Berechnung von spezifischem Gewicht, Brix, Grad Plato und weiteren benutzerdefinierten Messungen programmiert werden.
  • Unerreichte Auflösung und Genauigkeit
    Das LDM misst Dichte mit einer Auflösung von 0,000001 g/cm3 und Genauigkeit von 0,0001 g/cm3.

Anwendung

Konzentrationsmessung

Dichte und Temperatur können genutzt werden um die Gehaltsanteile von binären Lösungen, wie zum Beispiel die Reinheit von Alkohol festzustellen.

Spezifisches Gewicht

Das spezifische Gewicht kann für die Qualitätskontrolle von wasserbasierten Flüssigkeiten verwendet werden.

Überwachung von Kraftstoffqualität und Quantität.

Dichtewerte können zur Ermittlung und Überwachung der Zusammensetzung sowie der Qualität von Kraftstoffen genutzt werden. Dies ist bei der Umrechnung von Durchflussraten bei der Kraftstoffzufuhr und zur Berechnung der Gesamtmasse in der Luftfahrt und bei Bodenfahrzeugen anwendbar.

Viskosität

Die Messung von Viskosität ist bei Inline-Messungen (<50cP) vorhanden.

Technische Daten

Allgemeines
Flüssigkeitsdichtemessung 0,6-1,3 g/cm3
Auflösung 0,000001 g/cm3
Genauigkeit Digitale Dichtemesung: 0,0001 g/cm3
Analoge Dichtemessung: +/- 0,1% des Gesamtmaßstabs
Temperatur: +/- 0,3 °C (0,6 °F)
Wiederholpräzision maximal 0,00003 g/cm3
Druck maximal: 20 bar (300 psig) (Standard)
Differenzialdruck-Bereich: 0,5-12 psid (0,8 bar Differenz)
Durchflussrate maximal 300 ml/min mit 0,028” (0,07 cm) Öffnung
1 l/min mit 0,050” (0,127 cm) Öffnung (Wasser bei Raumtemperatur)
Betriebstemperatur -20 bis 60°C (-4 bis 140 °F)
Abtastrate 100 mS
Verschraubungen 5/16” zylindrisches Gewinde, O-Ring-Dichtung;
Standard 1/4”  Swagelok® Klemmringverschraubung
Durchlauf-Öffnung Standard 0,027” (0,07 cm), optional 0,050” (0,127 cm)
Befestigung (4) 1/4” 20 UNC (M6) Bolzen
Materialien Gehäuse: lackiertes Aluminium
benetzte Teile: Edelstahl, Silizium, Glas, Epoxid
Abmessungen 15,7 cm x 6,3 cm x 10 cm (6,2” x 2,5” x 4”)
Gewicht 1135 g (2,5 lbs)
Stromversorgung
Spannungsversorgung 8 bis 30 V DC, optional 5 V DC USB
Stromverbrauch 400 mW
Ausgabe und Anschlüsse
Digital RS-232, RS-485, USB
Analog (2) 4-20 ma, optional
Weitere Optionen
Display 2x16 Standardzeichen, verstellbare LCD-Hintergrundbeleuchtung
Umgebungseigenschaften Gehäuse Schutzart IP67
Datenspeicher 2 GB interne Datenspeicherung
Durchflussanzeige einstellbarer Durchflussschalter mit Alarm bei geringer Durchflussrate
Modbus RTU slave
Zertifikation Kalibrierzertifikat NIST
Erweiterte Dichtemessung Erlaubt Konzentrationsmessungen oder Umrechnung von Referenzdichte in eine Normtemperatur
Zulassungen
CE 0539 Ex II 1G Ex ia IIC T4 -20 °C < = Ta < = +60 °C
Ex ia IIC T4 Ga -20 °C < = Ta < = +60 °C
UL CL. I DIV. 1 Group ABCD T4 -20°C < = Ta < = +60 °C
Class I, Zone 0, AEx ia IIC T4 20 °C < = Ta < = +60 °C
EMC EN 61326-1:2006

Bestellinformationen

Lieferumfang

Das Flüssigkeitsdichte-Messgerät (LDM) enthält: ISS Software, 1/4”  Swagelok® Klemmringverschraubung (zylindrisches Gewinde, Viton-O-Ring-Dichtung).

LDM: Standard 0,027” (0,07 cm) Öffnung, optional 0,050” (0,127 cm)

MassSense® ist ein eingetragenes Markenzeichen von Integrated Sensing Systems, Inc.

Rev. 2018-11-15 / Änderungen vorbehalten.