»RI.sens Multiline« Ultraviolett-Sensor NDUV / UVRAS

»RI.sens Multiline« Ultraviolett-Sensor NDUV / UVRAS

RITTER · Made in GermanySensorik
»RI.sens Multiline« Ultraviolett-Sensor NDUV / UVRAS • Datenblatt

Überblick

NO / NO2 / SO2 / H2S

Für den Nachweis von NO und H2S wird eine elektrodenlose Gasentladungslampe (EDL) eingesetzt. In der EDL wird N2 und O2 zu NO umgewandelt und erzeugt selektive UV-Strahlung. Mit dieser Strahlung wird eine querempfindlichkeitsfreie NO-Messung ermöglicht. Dieses Verfahren wird als UV-Resonanzspektroskopie (UVRAS) bezeichnet.

Eine Kombination beider Technologien (UVRAS & UVLEDs) erlaubt eine simultane Gasanalyse von NO, NO2 und SO2 im unteren ppm-Bereich, was vor allem in der Rauchgasanalyse (CEM) von Bedeutung ist.

Die einzelnen fotometrischen Komponenten wie Detektor, Strahler, Messküvette usw. werden von RITTER kundenspezifisch und auftragsbezogen zusammengestellt und in ein hochwertiges Tischgehäuse montiert.

RITTER RI.sens Multiline Modul

Anwendungen

  • Abgas-Überwachung (CEM, Continuous Emission Monitoring)
  • Laborbereich
  • Biogasforschung
  • Industrielle Gasanalyse
  • Motorenprüfstände
  • Portable Gasanalyse (PEMS, Portable Emission Monitoring System)

Eigenschaften und Vorteile

  • Gruppe analysierbarer Gase: NO, NO2, SO2, H2S
  • Messgenauigkeit: ±2 % vom MBEW
  • Simultane NOx- und SO2-Analyse
  • Keine Querempfindlichkeit gegenüber H2
  • Thermostatisierung bis 55 °C
  • Schnelle Ansprechzeit < 3 Sekunden
  • Langlebige EDL (> 16000 h)
  • Durchfluss-unabhängige Messung 0 - 2 L/min
  • Kein Einfluss der Gasfeuchte
  • Kein NOx-Konverter erforderlich
  • Kompakte Größe
  • In der »Thermobox« als Standard für stabile Messbedingungen
  • Spannungversorgung: 24 VDC (inkl. Steckernetzteil 100 - 240 VAC / 24 VDC)

Rekalibrierung

  • Eine Rekalibrierung des Nullpunkts wird wöchentlich empfohlen.
  • Der Endpunkt kann sich nur bei einer Veschmutzung der Messküvette verschieben. Eine Rekalibrierung des Endpunkts ist im Laborbetrieb wegen des eingebauten Filters daher im Allgemeinen nicht erforderlich, kann aber 1 x jährlich erfolgen.
  • Für die Rekalibrierung des Null- und Endpunkts können kleine Kartuschen mit einem Inert- und jeweiligen Prüfgas geliefert werden.
  • Die Langzeitdrift beträgt < 1% FS (Fullscale) / 24 Std.

Rev. 2020-02-13 / Änderungen vorbehalten.